Regeln für den August (Auswahl) 
 

Wie der August war,
wird der künftige Februar.

Nach einem überdurchschnittlich warmen August folgt mit einer Wahrscheinlichkeit von 73 Prozent
ein zu milder Februar ...
Keine Aussage wird getroffen, wenn der August zu kalt war.
 

Macht der August uns heiß,
bringt der Winter viel Eis

Ist der August überdurchschnittlich warm, so folgt mit 61- proz. Wahrscheinlichkeit, daß die Zahl der
Frosttage, zu 68 Prozent, daß die Zahl der Eistage geringer ist als im Durchschnitt.
Heißt im Klartext, daß diese Regel keine Bestätigung findet; eher das Gegenteil trifft zu ...
 

Frosttag  Minimum des Tage     < 0,0 °C
Eistag     Maximum des Tages  < 0,0 °C

Mittl. Zahl der Frosttage Dezember - Februar  52  (3)
Mittl. Zahl der Eistage    Dezember - Februar  18
 

Ist´s in der ersten Augustwoche heiß,
bleibt der Winter lange weiß.

Wenn in der ersten Augustwoche das mittl. tägliche Maximum 25 °C und höher ist, folgt mit 60 proz.
Wahrscheinlichkeit, daß die Zahl der Tage mit einer Schneedecke > 1 cm im nachfolgenden Winter über
der Norm liegen wird.
Norm für Potsdam der Monate Dez - Febr:   36,2  Tage      ( 1901 - 1950 )
(Mitteilg. Wolfgang Webersinke)
 

Schöner Laurentiustag ( 10. August) -
trockener Herbst.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit - 80 Prozent - folgt einer überdurchschnittlichen Sonnenscheindauer
um den 10. August ein zu trockener Herbst. Keine Aussage gibt es zu einer unterdurchschnittlichen
Sonnenscheindauer in diesem Zeitraum; da stehen die Verhältnisse 1:1.
 

Bleibt St. Barthol ( 24. August ) im Regen stehn,
ist ein guter Herbst vorauszuseh´n.

Ist der Spätsommer um den 24. August überdurchschnittlich warm, ist mit einer Wahrscheinlichkeit von
64 Prozent ein zu warmer Herbst zu erwarten. Keine Vorhersage ist möglich, wenn es um den 24. zu
kalt ist. Wenn aber um den genannten Zeitpunkt überdurchschnittlich viel Regen fällt, kann mit 70 -
prozentiger Wahrscheinlichkeit ein zu trockener Herbst erwartet werden.
4 von 5 Oktober und 2 von 3 November bringen dann zu wenig Wasser vom Himmel...
 

 

ZurückWeiter